Dreharbeiten zum 11. Tag der Technik in der GaraGe

Schnittiger Mousetrap-Racer

Am 11. März 2014 war ein Teil der Klasse 9 in die GaraGe eingeladen, um an Dreharbeiten zu einem Werbefilm zum 11. Tag der Technik teilzunehmen, der am 13./14.Juni 2014 bundesweit stattfindet. Zunächst versammelten wir uns in einem Tagungsraum, um uns zum Thema erneuerbare Energien – im Speziellen die Grätzel-Zelle – schlau zu machen. Wir recherchierten an den bereitstehenden Laptops und es wurden erste Filmaufnahmen von uns gemacht.

Schnittiger Mousetrap-Racer

Schnittiger Mousetrap-Racer, Quelle: www.tag-der-technik.de

Zwischendurch gingen die einzelnen Teilnehmer zu einer professionellen Visachistin und wurden von dieser mit Puder und Schminke aufgehübscht. Besonders die Mädchen waren von dem Ergebnis begeistert.

Nach einer Frühstückspause mit einem leckeren und reichhaltigen Buffet, bauten wir unsere eigene Grätzel-Zelle.

Eine Grätzel-Zelle ist einer Solarzelle in ihrer Funktion sehr ähnlich und erzeugt Strom. Als ersten Arbeitsschritt kochten wir Tee. Dann legten wir eine mit Titandioxid beschichtete Glasscheibe in den Tee. Nach 15 Minuten hatte das weiße Titandioxid die rote Farbe des Tees angenommen. Mit einem Fön trockneten wir die Scheibe. Eine weitere Glasscheibe wurde mit Graphit (Bleistift) bestrichen. Die beiden Scheiben wurden anschließend mit ihrer Beschichtung aneinander gedrückt, mit Klebestreifen fixiert und mit Jodlösung versehen. In Verbindung mit dieser Lösung entstand ein messbarer Stromfluss.

Während wir diese Arbeiten durchführten, liefen die ganze Zeit die Kameras. Der bekannte Fernsehmoderator Johannes Hiller, Schirmherr der Veranstaltung, stellte uns Fragen zum Thema und begleitete das Projekt.

Der Film soll die Neugier der Kinder und Jugendlichen für Technik wecken. Veröffentlicht wird der Film Anfang April bei YouTube, auf Messen und unter: www.tag-der-technik.de.

Zum Abschluss der Veranstaltung entstand noch ein Gruppenfoto.

Wir hatten einen interessanten Tag und waren froh, dabei gewesen zu sein.

Ein Beitrag von Florian, Klasse 9